szmtag 3Plusss - Kindskopf (Review) | MeinRap.de
Home » Rap, Reviews

3Plusss – Kindskopf (Review)

16 Dezember 2012

3Plusss - Kindskopf (Cover)


3Plusss ist der wahrscheinlich stinknormalste Mensch der Welt. Das mag zunächst unfassbar langweilig klingen, doch wenn uns die Truman-Show eines gelehrt hat, dann, dass mit Hilfe der richtigen Inszenierung aus einem Otto-Normal-Verbraucher pures Entertainment werden kann.


Und richtig zu inszenieren, weiß 3Plusss sich sehr wohl. Der Essener benörgelt Track für Track First-World-Problems am Fließband und würde wohl am liebsten direkt an der Klagemauer wohnen. Doch statt dabei den griesgrämigen Miesepeter zu geben, sammelt 3Plusss fleißig Sympathiepunkte, indem er Situationen und Probleme beschreibt, die wohl jedermann kennt.


Stolpern wir nicht alle mal über Kabel, regen uns über fehlendes W-Lan auf oder würden gerne auf das ewige Sitzen im Wartezimmer verzichten? Wer verzweifelt nicht mal an Schulaufgaben oder Anlageberatern und entscheidet gerne mal aus dem Bauch heraus? Eben. Hat man sich erst einmal an die etwas quäkende Stimme gewöhnt, gibt diese seinen Texten sogar noch das gewisse Etwas.


Das Ganze passiert auf mehr oder minder boombappigen Beats und ruhigen Soundflächen. Dass 3Plusss auch anders kann, beweist er eindrucksvoll auf dem Titeltrack oder der “Maskulin Maskulin”-Kollabo mit Zugezogen Maskulin und donetasy. Zwei bis drei Beats mehr von dieser treibenden Sorte hätten zur Abwechslung sicherlich gut getan.


Nichtdestotrotz: “Kindskopf” ist die vertonte Chronik eines Hans-Guck-in-die-Luft, die richtig viel Spaß macht. 3Plusss liefert mit Skills und viel Selbstironie den Soundtrack zur täglichen 9gag-Lektüre. Bleibt nur zu hoffen, dass der Kerl niemals erwachsen wird. Es wäre schade drum.


Im Forum diskutieren.


Text: Mathias Hansen


3Plusss – Nase (Video)