Home » Interviews

Mein Beat #10: Johnny Illstrument

29 Juli 2014

Johnny Illstrument


In unserer neuen Interview-Rubrik “Mein Beat” stehen uns Producer Rede und Antwort über ihre Inspiration, ihre Lieblingsproduktionen und ihre Arbeitsweise. Diesmal mit Johnny Illstrument.


Warum baust du Beats?

Musik war mir schon immer sehr wichtig. Mit dem Beatbauen habe ich einen Weg gefunden, mich musikalisch zu entfalten, nachdem es mit der Band in meiner Jugend nicht geklappt hat.


Seit wann bist du aktiv?

Irgendwann zwischen 2007 und 2008 habe ich angefangen im Studio von meinem Stiefvater Musik zu machen, wenn man es denn damals schon so nennen konnte.


Wie haben sich deine Produktionen seitdem verändert?

Da meine ersten Beats direkt von den 257ers gepickt wurden, habe ich zu Beginn sehr viel in dieser Richtung gearbeitet. Im Laufe der Zeit habe ich es aber geschafft, etwas davon wegzukommen und in allen möglichen Richtungen zu produzieren. Ich habe mich auch schon in komplett anderen Genres, wie Electro oder Soundtrack versucht.


Wer oder was hat dich beeinflusst?

Die Beats haben mich schon immer fast etwas mehr interessiert als die Rapper. Bei jedem Track wollte ich wissen, wer für die Produktion verantwortlich ist. Dabei sind von Beginn an Namen wie Joshimixu oder Shuko aufgetaucht, deren Karrieren ich auch bis heute verfolge. Außerdem beeinflusst hat mich Krizz Dallas, der früher sehr viel für die 257ers produziert hat, inzwischen aber leider nichts mehr macht.


Lebst du von der Musik?

Nein, dafür reicht es leider noch nicht ganz.


Was ist deine bekannteste Produktion?

Ich denke meine bekanntesten Produktionen sind die Beats auf “JBG2″ von Kollegah und Farid Bang. “Dynamit”, co-produced von den United Hustlers, wurde damals ja sogar als erste Single ausgekoppelt.


Welches ist dein von dir produzierter Lieblingsbeat?

Es kommt generell selten vor, dass ich mit einem Beat von mir komplett zufrieden bin. Aber der eben erwähnte “Dynamit”-Beat ist definitiv einer von denen, die ich noch immer gerne höre. Den Beat vom “Represent”-Remix von Genetikk würde ich ebenfalls dazu zählen. Außerdem gibt es noch einige bisher unveröffentlichte Sachen, auf die ich mich sehr freue.


Welches ist dein nicht von dir produzierter Lieblingsbeat?

Spontan fällt mir da direkt der “Asozialen Lifestyle”-Beat von Joshimixu ein, den ich seit Jahren immer wieder höre. Außerdem höre ich viel von DJ Khalil oder Swizz Beatz, welche beide einen sehr besonderen Stil haben.


Bevorzugst du die Arbeit mit Samples oder spielst du lieber selber ein?

Inzwischen ist das Samplen sehr kompliziert geworden, weshalb ich versuche, so viel wie Möglich selbst einzuspielen. Außerdem ist das Suchen der Samples nicht so mein Ding. Stundenlang auf Youtube zu hängen, ist mir zu anstrengend und eine Plattensammlung besitze ich nicht.


Kannst du ein Instrument spielen und Noten lesen?

Ich habe früher Schlagzeug und Klavier gespielt, allerdings beides nur für etwa 2 Jahre. Inzwischen habe ich mir das Klavierspielen wieder selbst beigebracht, allerdings eher aus dem Kopf heraus und ohne Noten.


Produzierst du lieber mit Software oder Hardware?

Da ich gar keine Hardware besitze, auf jeden Fall mit Software. Bei mir war das Produzieren schon immer recht intuitiv und eigen. Wahrscheinlich würden viele Produzenten mit dem Kopf schütteln, wenn sie mir beim Beatsbauen über die Schulter schauen würden.


Mit welchem Equipment produzierst du?

Ich habe nur einen Desktop-PC, ein Midi-Keyboard, Studiomonitore, Fruity Loops und meine Plug-Ins.


Was ist davon dein Favorit?

Ich habe alle gleich lieb.


Mit wem würdest du gerne noch zusammenarbeiten?

In den letzten Jahren konnte ich mir schon viele Jugendträume wie zum Beispiel Kollegah oder Favorite erfüllen. Auf meiner Liste fehlen allerdings noch Namen wie Sido und Bushido, Bizzy Montana oder BoZ. Natürlich wäre ich auch international gerne einmal vertreten.


Was können wir in Zukunft von dir erwarten?

Seit Anfang des Jahres arbeite ich viel mit Joznez, einem Produzenten aus Baden-Württemberg, zusammen. Wir hatten schon gemeinsame Veröffentlichungen und es sollen weitere folgen. Die Arbeit an den Alben meiner Selfmade-Records-Kollegen Favorite und den 257ers steht dabei aber natürlich im Vordergrund.


Im Forum diskutieren.


Greckoe – Erinner dich (Johnny Illstrument Remix) (Audio)