szmtag Reviews | MeinRap.de
Home » Archive

Artikel der Reviews Kategorie

Rap, Reviews »

19 Nov 2014
eRRdeKa – Paradies (Review)

Braucht man als Rapper noch irgendwas, wenn man schon am Anfang seiner Karriere das JUICE-Cover hat? Ja, wenn dieses Cover nur dank der Entourage entstanden ist, wie im Falle von eRRdeKa: ein Album beispielsweise. Dank seines Signings bei Pis Hauslabel „Keine Liebe“ letztes Jahr, sind die Erwartungen an dieses vielerorts relativ hoch.

Rap, Reviews »

2 Okt 2014
Shawn The Savage Kid – Egoprobleme (Review)

“Egoprobleme” heißt die neue EP des Regensburgers Rappers Shawn the savage kid und ist, wenn auch nur gute zwanzig Minuten lang, eine recht außergewöhnliche Platte.

Reviews »

7 Sep 2014
Olson – Ballonherz (Review)

Eigentlich ist seit 2008 und seinem Tape “rudeboy” nicht so wahnsinnig viel um Olson, der damals noch ein “Rough” im Namen trug, passiert. Nun also, endlich, das Album “Ballonherz”.

Rap, Reviews »

25 Jul 2014
Degenhardt – Harmonie H*rensohn 3 (Review)

Zu besoffen sein, um zu merken, dass in dem Bier, das du gerade trinkst, drei Kippenstummel schwimmen. Neben fremden Menschen in der Bahn unkontrolliert anfangen zu schluchzen. Beim Sex hart zuschlagen und gleichzeitig ehrliche Zuneigung vermissen. Das alles sind Hobbys, zu denen Degenhardt den perfekten Soundtrack liefert.

Rap, Reviews »

24 Jul 2014
Kobito – Blaupausen (Review)

Kobito ist Rapper aus Berlin, taucht seit einigen Jahren immer mal wieder im Dunstkreis um Sookee und dem Künstler-Kollektiv ticktickboom auf und weil es sich ja doch nicht vermeiden lässt: er gehört zum berühmt-berüchtigten Lager “Zeckenrap”.

Rap, Reviews »

30 Jun 2014
Fard & Snaga – Talion 2: La Rabia (Review)

„Talion“ bedeutet so viel wie „Vergeltung“ und „La Rabia“ ist Spanisch für „Zorn“. Es dürfte also mehr als klar sein, dass dem Hörer auf Fards und Snagas „Talion 2: La Rabia“ aus dem Hause Ruhrpott Illegal viel Emotion im Allgemeinen und noch viel mehr Wut im Speziellen entgegen schlagen wird.

Rap, Reviews »

20 Apr 2014
Tua – Stevia (Review)

Der Kollege Dillmann vom splash! Mag konstatierte neulich, dass das Phänomen Tua nicht einzufangen sei, „von keinem Magazin, von keinem Schreiberling“. Dass Tua praktisch qua Tradition nicht in ein paar Sätzen erklärt und abgehandelt werden kann, dürfte allgemeiner Konsens sein.

Rap, Reviews »

7 Apr 2014
3Plusss – Mehr (Review)

3Plusss, dieser VBT-Typ mit Magerquark, hat ein neues Album gemacht. Es heißt “Mehr” und ist insofern tatsächlich mehr, als das bisherige Schaffen des Essener Rappers, als dass er seinem typischen Rumgeblödel erstmals nachdenklichere Töne hinzufügt.

Rap, Reviews »

17 Jan 2014
Private Paul – Schwarzweissrot (Review)

Private Paul präsentiert über drei Jahre nach dem Untergrund-Klassiker “Emopunkrap” den inoffiziellen Nachfolger “SCHWARZWEISSROT”, den wir in unserer Review umsichtig durchleuchtet haben.

Rap, Reviews »

17 Dez 2013
Cr7z – Hydra EP (Review)

Den aufmerksamen Heads dürfte etwas bei Ankündigung der “Hydra EP” aufgefallen sein: Kein Bezug zur Zahl 7 im Titel, ominös. Und kein Grund, ein Fass aufzumachen, dennoch kann die siebenköpfige “Hydra” durchaus als etwas abseitig empfunden werden.